Kündigung einer Schwangeren: Fachanwalt gibt Rat

Schwanger und Kündigung erhalten? Fachanwalt Bredereck erläutert Ihre Rechte, setzt sich ein für hohe Abfindungen
Anwalt Abfindung

Kündigung während der Schwangerschaft, einer werdenden Mutter: Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck erklärt Arbeitnehmerinnen welche Rechte sie haben, vor und nach der Geburt, und gibt Tipps, wie sie diese Rechte sichern können. 

 

Kündigung einer Schwangeren verstößt gegen das Gesetz. Schwangere Arbeitnehmerinnen genießen Sonderkündigungsschutz, und zwar von der Befruchtung bis 4 Monate nach der Geburt – dies bestimmt das Mutterschutzgesetz. Und: der Arbeitgeber muss nicht einmal wissen, dass seine Arbeitnehmerin schwanger ist, selbst dann schützt sie das Gesetz vor der Kündigung.

 

Schwangere hat Informationspflicht. Dieser gesetzliche Schutz ist allerdings gebunden an eine Voraussetzung: Die schwangere Arbeitnehmerin muss dem Arbeitgeber nach der Kündigung nachweisen, dass sie ein Kind erwartet. Sie hat dafür eine Frist von 2 Wochen nach der Kündigung, und sie muss es nachher beweisen können, dass sie den Arbeitgeber informiert hat - nur dann ist die Kündigung einer Schwangeren grundsätzlich unwirksam. 

 

Nach der Kündigung: Rat suchen beim Anwalt oder Fachanwalt. Das Gesetz schützt schwangere Arbeitnehmerinnen, aber: die werdende Mutter muss einiges beachten, wenn sie vom Schutz profitieren möchte. Am besten sie geht gleich nach der Kündigung zu einem Anwalt oder Fachanwalt für Arbeitsrecht; so kann sie ihren Arbeitsplatz sichern, oder eine hohe Abfindung - unter Umständen mit einer Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht.


Kündigung erhalten? Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck kämpft um Ihre Rechte, setzt hohe Abfindungen durch, wenn nötig mit einer Kündigungsschutzklage. Beratung zu allen Themen rund um Kündigungbetriebsbedingte Kündigung, personenbedingte Kündigung, verhaltensbedingte Kündigung oder fristlose Kündigung.


Kündigung während der Schwangerschaft? Erfahren Sie mehr:


Kündigung in der Schwangerschaft während Probezeit? Was es zu beachten gibt, sagt Fachanwalt Bredereck:



Leserinnen, die sich für Kündigung und Schwangerschaft interessieren, interessiert auch:





Auch wichtig für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:



Wie vermeidet man den größten Fehler nach einer Kündigung? Fachanwalt Bredereck erklärt es!



Kündigungsschutzklage Anwalt