Stellenabbau bei der Allianz: Aufhebungsverträge statt betriebsbedingter Kündigungen? Was wichtig ist für eine hohe Abfindung, erfahren Sie hier:


Aufhebungsverträge bei der Allianz? Die wichtigsten Tipps von Anwalt Bredereck

Stellenabbau in der Versicherungsbranche? Bietet die Allianz Aufhebungsverträge an? Abfindungsexperte Bredereck hilft.
Stellenabbau Anwalt

Beim Versicherungsriesen Allianz plane man den Abbau von bis zu 5000 Stellen in den kommenden Jahren. Das hat das Manager Magazin online am 21.06.2018 berichtet. Die Allianz hat prompt dementiert: „Aus der Luft gegriffen“ seien diese Zahlen, so der Versicherer laut Handelsblatt online am selben Tag. Allerdings: Die Allianz habe einen zukünftigen Stellenabbau dem Handelsblatt zufolge ausdrücklich nicht ausgeschlossen. Kommt es in naher Zukunft bei der Allianz zu Aufhebungsverträgen und Abfindungsangeboten? Wie können sich die Mitarbeiter darauf am besten vorbereiten?

Will ein Arbeitgeber die Belegschaft reduzieren, bietet man oft erst einmal Aufhebungsverträge an. Sie sind gedacht als Anreiz für den Arbeitnehmer, dass er freiwillig seinen Arbeitsplatz verlässt. Und: Der Arbeitgeber möchte sich mit diesen Angeboten die Folgekosten von Kündigung und Kündigungsschutzklage sparen. Ein Aufhebungsvertrag hat für den Arbeitgeber viele Vorteile - vorausgesetzt der Arbeitnehmer stimmt dem ohne weiteres zu.

 

Was muss ein Arbeitnehmer bei einem Aufhebungsvertrag beachten? Einiges! Arbeitsrechtler und Kündigungsschutzexperte Alexander Bredereck nennt die wichtigsten Tipps, die ein Arbeitnehmer beachten muss, wenn man ihm einen Aufhebungsvertrag vorlegt. Mehr...



Was Sie auch interessieren könnte:

Mit dem Aufhebungsvertrag zum Anwalt für Arbeitsrecht: Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung?


Mehr erfahren:

Man bietet Ihnen einen Aufhebungsvertrag an. Welchen Fehler Sie jetzt vermeiden sollten, sagt Anwalt Bredereck:


Weiterführende Informationen:


Das könnte Sie auch interessieren:

Änderungskündigung: Abfindung sichern mit Arbeitsrechtler Bredereck

Sie haben eine Änderungskündigung erhalten? Wie Sie sich dagegen wehren können, sagt Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck: 030.40004999.
Anwalt Abfindung

Bei einer Änderungskündigung muss der Arbeitgeber einiges beachten. Eine Klage gegen die Änderungskündigung hat vor dem Arbeitsgericht häufig gute Chancen. Fachanwalt für Arbeitsrecht Bredereck kennt die Tücken einer Änderungskündigung, er weiß, warum Arbeitgeber dabei häufig scheitern.

 

Eine der Hürden: die inhaltliche Klarheit. Eine Änderungskündigung muss klar verständlich und präzise sein. Kaum Mühe bereitet es, deutlich zu machen, dass der Arbeitnehmer ab dann und dann in der Berliner Filiale XY arbeitet. Schwierig wird es für den Arbeitgeber, wenn sich mehr verändert, etwa in der Tätigkeits-Beschreibung. Beschreibt er nur eine Änderung nicht klar und deutlich genug, zerstört das die gesamte Änderungskündigung mitsamt allen anderen Änderungen. Je mehr sich ändert und je größer die Änderungen, desto mehr Chancen hat der Arbeitnehmer, gegen die Änderungskündigung vorzugehen.

 

Welchen Vorteil hat der Arbeitnehmer, wenn die Änderungskündigung kippt? Er kann die Änderung aus der Welt schaffen mit einer Klage vor dem Arbeitsgericht und weiter arbeiten auf seinem alten Arbeitsplatz zu den alten Arbeitsbedingungen. Manchmal kann das sinnvoll sein. Allerdings: In vielen Fällen wird man in so einer Situation nicht glücklich. Das Beste für alle Seiten ist dann oft eine Lösung, in der man sich auf Änderungen einigt, mit denen der Arbeitnehmer einverstanden ist, oder: man einigt sich darauf, das Arbeitsverhältnis zu beenden und an den Arbeitnehmer eine Abfindung auszuzahlen. 

 

Rat suchen beim Fachanwalt für Arbeitsrecht. Jeder Arbeitnehmer, der rechtliche Schritte erwägt gegen eine Änderungskündigung, sollte sich Rat holen von einem erfahrenen Experten im Arbeitsrecht und Kündigungsschutz. Und man sollte schnell handeln. Denn eine Klage gegen die Änderungskündigung ist nur innerhalb einer Frist von 3 Wochen möglich. Die Frist beginnt mit Zugang der Änderungskündigung beim Arbeitnehmer.

 

Verlieren Sie keine Zeit nach der Änderungskündigung! Suchen Sie sich einen erfahrenen Experten im Arbeitsrecht, der Ihre Interessen durchsetzt. Seit über 18 Jahren führt Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck Klagen gegen Kündigungen und Änderungskündigungen vor Arbeitsgerichten bundesweit, aus seinen Fachanwalts-Kanzleien in Berlin, Potsdam und Essen. Er ist spezialisiert auf Verhandlungen mit Arbeitgebern um Abfindungs-Pakete und auf arbeitsgerichtliche Vergleichs-Verhandlungen. Rufen Sie Fachanwalt Bredereck an, unter 030.40004999 gibt er Ihnen eine kostenlose und unverbindliche telefonische Ersteinschätzung Ihrer Kündigung oder Änderungskündigung. Alexander Bredereck freut sich auf Ihren Anruf!


Detailwissen zum Thema:

Fachanwalt Bredereck erklärt, warum Änderungskündigungen oft scheitern:


Mehr erfahren:


Anwalt Abfindung