Die Kollegen reden kaum noch mit Ihnen. Der Chef schaut kalt und hart. Er kreidet Ihnen Sachen an, die er anderen Kollegen durchgehen lässt. Sie schleichen zur Arbeit und lassen den Kopf hängen. Sie ahnen, dass eine Kündigung im Raum steht.

Ihnen steht Kündigung, Harz4 bevor? Informieren Sie sich über Ihre Rechte. Lassen Sie Hilfe und Unterstützung zu. Je früher, desto besser.
Anwalt Arbeitsrecht

Jeder Arbeitnehmer erhält nach einer Kündigung Arbeitslosengeld. Oder etwa nicht? Je nach Art und Umständen der Kündigung droht dem Arbeitnehmer eine Sperrzeit von 12 Wochen, in denen er kein Arbeitslosengeld erhält. Diese Sperrzeit kann man vermeiden.

Verzichten Sie nicht auf das Arbeitslosengeld! Eine Sperrzeit lässt sich vermeiden. Holen Sie sich Rat bei einem erfahrenen Spezialisten.
Fachanwalt Arbeitsrecht