Betriebsbedingte Kündigung: Anwalt Alexander Bredereck hilft

Haben Sie eine betriebsbedingte Kündigung erhalten? Anwalt Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, vertritt Sie bundesweit bei Kündigungsschutzklagen, streitet für hohe Abfindungen. Rufen Sie ihn an, er setzt Sie ins Bild, nennt Ihre Chancen.


Arbeitsrechtler Alexander Bredereck: Ihr Anwalt bei betriebsbedingten Kündigungen.
Anwalt Abfindung
Suchen Sie einen erfahrenen Anwalt? Bei betriebsbedingten Kündigungen berät Sie Fachanwalt Alexander Bredereck.
Anwalt Abfindung


Gut zu wissen:

Fachanwaltstitel Arbeitsrecht: Voraussetzungen

Kündigungsschutzklage: Am besten mit einem erfahrenen Fachanwalt für Arbeitsrecht, er setzt hohe Abfindungen durch!
Anwaltskanzlei Arbeitsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht. Um Fachanwalt für Arbeitsrecht zu werden, muss ein Rechtsanwalt eine ausführliche Zusatzausbildung im Arbeitsrecht mit anschließender Prüfung absolviert haben. Zusätzlich muss er umfassende anwaltliche Erfahrung in der arbeitsrechtlichen Beratung und als Anwalt vor Arbeitsgerichten vorweisen. Um die Bezeichnung "Fachanwalt für Arbeitsrecht" dann behalten zu dürfen, muss sich ein Fachanwalt regelmäßig arbeitsrechtlich fortbilden und fortlaufende praktische Anwaltstätigkeit nachweisen. Daher gilt: Anwaltliche Erfahrung und Spezialisierung auf Fälle vor den Arbeitsgerichten, sowie eine umfassende und regelmäßig wiederkehrende arbeitsrechtliche Fortbildung sind Voraussetzungen dafür, dass ein Rechtsanwalt auch Fachanwalt für Arbeitsrecht sein darf. 

 

Was unterscheidet den Fachanwalt vom Rechtsanwalt? Ein Fachanwalt ist ein Rechtsanwalt mit besonders großer praktischer Erfahrung auf einem Rechtsgebiet (hier dem Arbeitsrecht) und einer umfassenden theoretischen Zusatzausbildung (spezialisiert auf das Arbeitsrecht). Die Voraussetzungen sind in der Fachanwaltsordnung einheitlich für das Bundesgebiet geregelt. 

 

Warum ist es sinnvoll, im Arbeitsrecht Fachanwalt zu werden? Das Arbeitsrecht ist verhältnismäßig unübersichtlich. Arbeitsrechtliche Normen und Bestimmungen sind in zahlreichen Gesetzen und Rechtsverordnungen verstreut. Das Bundesarbeitsgericht entwickelt das Arbeitsrecht ständig fort. Um auf der Höhe zu bleiben, muss sich ein Anwalt spezialisieren und sein Rechtswissen auf dem neusten Stand halten.  

 

Erfahrung zahlt sich im Arbeitsrecht aus. In kaum einem anderen Rechtsgebiet sind Vergleichsverhandlungen so wichtig, wie in Kündigungsschutzprozessen vor dem Arbeitsgericht. Da Erfahrung und individuelles Verhandlungsgeschick den Ausgang von Vergleichsverhandlungen entscheidend beeinflussen, ist die Wahl eines erfahrenen Rechtsanwalts – sehr häufig ein Fachanwalt für Arbeitsrecht – häufig ausschlaggebend für die Durchsetzung einer hohen Abfindung

 

Fachanwalt für Arbeitsrecht: Fortbildung sichert Qualität. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht bildet sich regelmäßig fort, um die aktuelle Entwicklung des Arbeitsrechts, die neuste Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, die aktuelle Entwicklung im Tarifrecht und die Rechtsentwicklung im Individualarbeitsrecht und im kollektiven Arbeitsrecht im Blick zu haben.